Ohne Weiterbildung kein Erfolg – So gelingt die Lernkultur

17. Januar 2019
Weiterbildung für langfristigen Erfolg. © foxyburrow – stock.adobe.com

Wie eine Lernkultur langfristigen Erfolg schafft – Sowohl das Teilen von Wissen als auch kontinuierliches Lernen sind die wesentlichen Bestandteile einer effizienten Lernkultur in einem Unternehmen. Die Weiterbildung von Personal geht jedoch oftmals im Arbeitsalltag unter. Deadlines und andere Prioritäten lassen keinen Raum für kontinuierliches Lernen. Dabei ist eine feste Lernkultur auf lange Sicht besonders effizient. Was macht eine stabile Lernkultur aus und wie können Unternehmen ein kontinuierliches Lernen sicherstellen?

Mitarbeiterweiterbildung für langfristigen Erfolg

Ein offenes Mindset und das Teilen von Wissen machen eine gute Lernkultur aus. Eine stetige Weiterbildung der Mitarbeiter unterstützt das Erreichen von Unternehmenszielen und verspricht langfristigen Erfolg. Allerdings haben nur die wenigsten Unternehmen eine stabile Lernkultur. Möglichkeiten zur Weiterbildung und die Entwicklung von Mitarbeitern werden überwiegend der HR aufgetragen. Eine gute Lernkultur kann jedoch nicht vom Bemühen einer einzigen Abteilung abhängen. Vielmehr muss diese im gesamten Unternehmen geteilt und umgesetzt werden. Jeder Mitarbeiter sollte kontinuierliches Lernen anstreben und seinen Lernprozess stetig voranbringen. Die Weiterbildung von Personal basierend auf Peer Coaching steigert die Performance, das Mitarbeiterengagement und letztlich den Erfolg. Die folgenden Voraussetzungen sollten erfüllt sein, damit kontinuierliches Lernen zu einem festen Bestandteil im Arbeitsalltag werden kann.

1. Ein offenes Mindset als Basis

Jeder Mitarbeiter sollte ein Verständnis dafür haben, warum kontinuierliches Lernen und eine Lernkultur von zentraler Bedeutung sind. Das gesamte Unternehmen muss die Lernkultur annehmen, damit kontinuierliches Lernen zum festen Bestandteil des Arbeitsalltags wird.

In vielen Unternehmen sind sowohl feste als auch offene Mindsets der Mitarbeiter erkennbar. Mitarbeiter mit einem festen Mindset sind weniger offen für Feedback und neigen mehr zu Überforderung bei neuen Herausforderungen. Dahingegen sehen Leute mit einem offenen Mindset neue Herausforderungen als eine Chance sich weiterzuentwickeln und ihre Arbeit zu verbessern. Sie sind geneigter ein kontinuierliches Lernen wahrzunehmen und eine Lernkultur durchzusetzen.

2. Feedback richtig geben

Feedback sollte gelernt sein: Richtiges Feedback bestimmt den Erfolg einer Performance und letztlich des Unternehmens. Leider gelingt ein effektives Feedback nur selten. Bestimmte Skills sind notwendig, die insbesondere das Beobachten, Kommunizieren und Zuhören einschließen. Diese Fähigkeiten müssen kontinuierlich gefördert und weitergebildet werden. Dabei ist sowohl das richtige Kommunizieren als auch das offene Empfangen von Feedback ausschlaggebend. Weiterbildung kann nicht gelingen, wenn ein Feedback nicht richtig angenommen wird.

3. Entwicklungsfortschritt überprüfen

Das Teilen von Wissen ist fester Bestandteil einer Lernkultur. Feste Rituale schaffen Momente, in denen Tipps, Einblicke und Anerkennung statuiert werden. Dadurch gewöhnen sich alle an die Lernkultur und ein kontinuierliches Lernen wird gefestigt. Nach einem festen Rhythmus sollte regelmäßig bewertet werden, ob kontinuierliches Lernen ausreichend umgesetzt wird.

4. Lernziele transparent machen

Manager legen das Ziel eines Projektes fest. Gleichzeitig sollte jedes Teammitglied ein eigenes Lernziel verfolgen und dieses mit dem Team teilen. Durch die Transparenz von Lernzielen werden diese ernsthaft verfolgt und Coaches können sich an den spezifischen Zielen orientieren. Es ist die Aufgabe der Teamleiter, den einzelnen Mitglieder sowohl Zeit als auch notwendige Ressourcen zur Verfügung zu stellen.

5. Plattform zum Wissensaustausch

In einer Lernkultur wird stetig Wissen ausgetauscht und geteilt. Die Einführung einer Plattform, auf der Wissen ausgetauscht wird, motiviert Mitarbeiter und schafft eine persönliche Lernatmosphäre. Ebenso können regelmäßige Workshops, die von Mitarbeitern selbst gestaltet werden, ein Teilen von Erfahrungen und Fortschritten im kontinuierlichen Lernprozess unterstützen.

Fazit: Langfristiger Erfolg geht nicht ohne eine feste Lernkultur

Mit den richtigen Voraussetzungen kann eine effiziente Lernkultur im Unternehmen gefestigt werden. Wenn Mitarbeiter eigenständig nach Weiterbildung streben, ist das ein gutes Zeichen für eine Lernkultur, die kontinuierliches Lernen zu einem festen Bestandteil des Arbeitsalltags macht. Letztlich sollte jedes Unternehmen kontinuierlich die Lernkultur fördern, um langfristigen Erfolg zu erreichen.