Startseite » Blog » Hitzewelle: Hitzefrei gilt nicht für Arbeitnehmer

Hitzewelle: Hitzefrei gilt nicht für Arbeitnehmer


Hitzefrei Recht

Eine Hitzewelle macht ohne Zweifel das Arbeiten anstrengend. Bei extremen Temperaturen kann der Körper mit Schwindel, Kopfschmerzen oder Müdigkeit reagieren. Diese körperliche Belastungssituation steht im Vordergrund, wenn es darum geht, die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter:innen zu schützen. Doch es gibt de facto kein Recht, die erlaubt, dass man ab hohen Temperaturen nicht dauerhaft arbeiten muss bzw. wegen extremen Temperaturen Hitzefrei im Job bekommen.

Was ist eigentlich Hitzefrei?

Unter diesem Begriff versteht man den Ausfall von einer bestimmten Tätigkeit wegen sehr hohen Außentemperaturen. Der bekannteste Anwendungsfall: Bei Hitzewelle bekommen Schüler:innen in den allermeisten Fällen Hitzefrei. Am Arbeitsplatz ist das allerdings leider so nicht gegeben. Arbeitnehmer:innen müssen die hohen Temperaturen ertragen und nach besten Möglichkeiten weiterhin auf die Arbeit eine gute Leistung erbringen.

Bei welchen Temperaturen müssen Arbeitgeber reagieren?

Bisher gibt es keinen direkten Rechtsanspruch auf Hitzefrei. Trotzdem dürfen Arbeitgeber laut ASR A3.5 Raumtemperatur „bei Sommerhitze mit Außentemperaturen über +26°C“ Maßnahmen ergreifen, um einen geeignete Arbeitsraum während Hitzewellen zu schaffen. 

Das beinhaltet zum Beispiel die Nutzung von Ventilatoren, die Lüftung in den frühen Morgenstunden, die Bereitstellung von Getränken oder eine effektive Steuerung des Sonnenschutzes. Das heißt, im Büro oder der Arbeitsstätte müssen gute Arbeitsbedingungen für Beschäftigten gewährleistet sein.

Ähnliches passiert im Homeoffice: Mitarbeiter:innen haben den gleichen rechtlichen Anspruch aber müssen sich selbst um ihr Wohlbefinden kümmern. Ein geeigneter Arbeitsplatz wird natürlich empfohlen, aber die Einhaltung, Verantwortung und Gestaltung des angenehmen Arbeitsplatzes zuhause liegt nicht mehr beim Chef.

Arbeitgeber sind trotz einer fehlenden Regelung für Hitzefrei für die Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeitenden verantwortlich und müssen angemessene Maßnahmen dafür treffen. Die Gesundheit bei einer Hitzewelle ist auch durch mentale Erschöpfungen wie Burnouts oder ein unangenehmes Arbeitsklima gefährdet.

Was kann man gegen eine Hitzewelle machen?

Damit Sie körperlich und mental fit während extrem Temperaturen bleiben, können einige einfache Maßnahmen helfen:

  • Genung Wasser trinken
  • Obst, Gemüse und Salat essen
  • Luftige Kleidung und Sonnenschutz tragen
  • Extreme Trainings oder Tätigkeiten in der prallen Sonne vermeiden

Photo by fauxels on Pexels