Startseite » Blog » Hybrid Work ist die Zukunft

Hybrid Work ist die Zukunft


Hybrides Arbeiten als nachhaltiges Zukunftsmodell?

Langsam geht es wieder voran. Durch die aktuellen Lockerungen kehrt das „alte“ Leben zurück. Endlich wieder Reisen, Familie und Freunde persönlich treffen und zurück an den ursprünglichen Arbeitsplatz – oder auch nicht?

Einfluss der Pandemie auf die Arbeitswelt

Die Pandemie hat uns in den vergangenen zwei Jahren vor das Ultimatum gestellt unser Arbeitsumfeld neu zu gestalten. So wurde Arbeiten von Zuhause aus die neue Norm. Damit ging auch einher für die notwendige Technik zu sorgen, damit im Homeoffice ohne Probleme gearbeitet werden konnten. Spulen wir nun wieder zwei Jahre vor: Die gesetzliche Homeoffice-Pflicht wurde gerade verabschiedet, Maskenpflicht sowie Impfpasskontrollen entfallen, Reisebeschränkungen werden aufgehoben. Kurzum: unser normales Leben kehrt zurück. Und das ist grundsätzlich Anlass zur Freude! Was man der Pandemie aber lassen muss: Sie hat uns dazu gezwungen, einen großen Schritt in Richtung moderner Arbeitswelt zu machen. Mobiles Arbeiten ist im Trend und geht weit über Homeoffice hinaus. Denn Remote Work lässt sich auch von jedem anderen Ort mit passender Infrastruktur ausüben. Beispielsweise ein Café oder Co-Working Space. Solange nur ein Internetanschluss vorhanden ist, gibt es fast keine Grenzen.

Hybrid Work vs. Remote Work

Hybrid Work beschreibt die Kombination von Remote Work, sprich mobilem Arbeiten, und Präsenzzeit im Büro. Das Homeoffice oder eben Remote Work Konzept ist vor allem auch mit fortschreitender Pandemiebelastung sehr beliebt. Viele befürworten es sich Arbeitsplatz selbst aussuchen und Arbeitszeiten (mehr oder weniger) flexibel legen zu können. So gibt mobiles Arbeiten Mitarbeitern:innen den Freiraum die tägliche Arbeit der individuellen Lebenssituation anzupassen. Fahrtwege können reduziert und Arbeitszeiten familienfreundlicher organisiert werden. Das spiegelt sich auch in der Leistung wieder: Laut der Studie des Frauenhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO hat sich die Arbeitsleistung im Homeoffice während der Pandemie verbessert.

Hat sich die Produktivität Ihrer Mitarbeitenden, die während der Corona-Pandemie vermehrt im Homeoffice/mobil gearbeitet haben, verändert?

ARBEITEN IN DER CORONA-PANDEMIE LEISTUNG UND PRODUKTIVITÄT IM »NEW NORMAL«

Aber nicht alle Angestellten sind von diesem Arbeitsmodell überzeugt. Laut einer Studie von Capgemini würde die Hälfte der Befragten ihren Job kündigen, sollte Remote Work weiterhin Pflicht bleiben. Begegnungen im Büro und den sozialen Aspekt der Arbeit möchten Angestellte nicht auslassen. Außerdem ist es in einer rein mobilen Arbeitsweise schwieriger Werte zu vermitteln, die Unternehmenskultur zu fördern und den Zusammenhalt im Team zu erhalten.

Somit sorgt Hybrid Work für die Balance zwischen Remote Work und Präsenzzeit im Office. Durch festgelegte Tage im Büro, an welchen das Team zusammenfindet, bleibt der soziale Kontakt erhalten und eine gewisse Struktur ist gegeben.

Für unsere Führungskräfte werden Preäsenzzeiten der Mitarbeitenden im Unternehmen nach der Corona-Krise vorraussichtlich…

ARBEITEN IN DER CORONA-PANDEMIE LEISTUNG UND PRODUKTIVITÄT IM »NEW NORMAL«

Die Zukunft des Arbeitens

Experten und Studien kommen letztendlich auf einen gemeinsamen Nenner: hybrides Arbeiten ist die Zukunft. Flexibilität in der Bestimmung von Arbeitszeit und -Platz ist nicht nur familienfreundlich, sondern kann sich auch positiv auf Motivation und Produktivität auswirken. Dank zunehmender digitaler Transformation fällt dies immer leichter. Gleichzeitig erlauben festgelegte Präsenztage im Büro soziale Interaktionen. Damit hybrides Arbeiten jedoch gut funktioniert braucht es klare Strukturen und Regeln, auf die sich alle Mitarbeitenden verlassen können.