Startseite » Funktionen » Workflow- und Taskmanagement


Das intelligente Workflow- und Taskmanagement von HRlab unterstützt beliebige mitarbeiterbezogene Prozesse und ermöglicht dadurch erhebliche Effizienzsteigerungen in der täglichen Personalarbeit.

Workflow- und Taskmanagement im Überblick

  • Hochflexible Konfiguration von Workflows und Genehmigungsprozessen
  • Automatisierte oder manuelle Auslösung
  • Erstellung individualisierter Aufgaben, Abhängigkeiten und Zuordnungen
  • Unterschiedliche konfigurierbar je Standort und Abteilung
  • Einsetzbar z.B. für On/Offboarding, Statusänderungen und Erinnerungen
  • Transparente Übersicht über alle offenen und abgeschlossenen Prozesse

14 TAGE KOSTENLOS TESTEN

Monitor mit HRlab Feature Prozessmanager

Jenseits der Genehmigung und Bestätigung von Abwesenheiten gibt es in der täglichen Personalarbeit zahlreiche Prozesse, die ohne Systemunterstützung mit Hilfsmitteln wie To Do-Listen, Excel-Vorlagen oder schriftlichen Anweisungen abgearbeitet werden. Dies führt regelmäßig zu geringer Transparenz, hoher Fehleranfälligkeit und zeitaufwändigem Handling. Zwar unterstützen viele HR-Systeme mittlerweile zumindest On- und Offboarding-Workflows, jedoch bleiben viele andere Prozesse unberücksichtigt – sei es die Einbindung von Betriebsrat oder Geschäftsführung bei Vertragsänderungen und Kündigungen oder die Überwachung von auslaufenden Verträgen, Zertifikaten und wichtigen Terminen wie z.B. regelmäßigen Schulungen oder die Abgabe von Immatrikulations- und sonstigen Bescheinigungen.

Um vor diesem Hintergrund eine höchstmögliche Flexibilität zu erreichen, beschränkt sich HRlab nicht auf isolierte Funktionen für On- oder Offboarding, sondern erlaubt es, mit einem extrem flexibel konfigurierbaren Workflow Management Prozesse fast jeglicher Art abzubilden. Hierbei können Aufgaben für unterschiedlichste Adressaten vordefiniert und in Abhängigkeit zueinander gebracht werden. Die Inhalte der Aufgaben lassen sich durch die Nutzung von Platzhaltern dynamisch gestalten, so dass in Abhängigkeit von der jeweiligen Situation automatisch die richtigen Informationen kommuniziert werden.

Ausgelöst werden entsprechende Workflows wahlweise manuell oder automatisiert durch ausgewählte Termine und Events wie z.B. Ein- und Austritt, Standort- oder Abteilungswechseln, Vertragsänderungen, Gesprächs- und Schulungsterminen oder Beginn und Ende von Abwesenheiten. Die außerordentliche hohe Flexibilität unterstützt im Vergleich zu anderen HR-Systemen eine weit überdurchschnittliche Digitalisierung von mitarbeiterbezogener Prozessen und ermöglicht dadurch besonders hohe Effizienzgewinne.