Startseite » HR Lexikon » Betriebliche Weiterbildung


Schon allein aus Gründen des ständigen Wandels auf allen technischen Gebieten wird die Notwendigkeit der Weiterbildung und Fortbildung immer ein aktuelles Thema bleiben. Daher wird von Unternehmen ein gewisses Maß an Wissensmanagement erwartet. Betriebliche Weiterbildung und Fortbildung sind der Schlüssel dazu.

Betriebliche Weiterbildung
Bild von Tim Mossholder auf Unsplash

Betriebliche Weiterbildung – Definition

Weiterbildung umfasst alle qualifizierenden Maßnahmen, welche dazu dienen, betrieblichen Notwendigkeiten und Erfordernissen nachzukommen.

On the Job

Weiterbildung on the Job erfolgt direkt im Unternehmen und stellt den größten Anteil an Mitarbeiterqualifikationen.

Off the Job

Ein geringerer Anteil an Weiterbildung erfolgt off the Job und umfasst allgemeine Qualifikationen, welche oft auch mit der Erlangung eines Zertifikates verbunden sind.

Weiterbildung als Gewinn für Unternehmen

Weiterbildung als zielführende Maßnahme für Mitarbeiterentwicklung ist immer zugleich auch ein Gewinn für Unternehmen. Die Steigerung der Mitarbeiterkompetenzen durch Weiterbildung hilft Unternehmen maßgeblich, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und auszubauen.

Finanzielle und organisatorische Gesichtspunkte

Eine vom Unternehmen gewünschte Weiterbildung wird auch vom Arbeitgeber finanziert. Eine Weiterbildung kann auch durch Bildungsurlaub realisiert werden, wodurch sich dann auch gleichzeitig eine gewisse Mitarbeiterbindung an das entsprechende Unternehmen ergibt.

Wenn der Arbeitnehmer die Kosten für die Fortbildung selbst übernehmen will, kann der Arbeitgeber ihm dies in der Regel nicht verwehren. Es bestehen jedoch Ausnahmen bei schwerwiegenden innerbetrieblichen Gründen, Umstrukturierungen und Einsparungsmaßnahmen.

Betriebliche Weiterbildung und Fragen zur Arbeitszeit

Bei der Frage, ob eine Weiterbildung zur Arbeitszeit zählt oder nicht, ist immer entscheidend, von wem die Initiative zur Weiterbildung ausgeht.

Wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer zu einer Weiterbildung auffordert, zählt diese auf jeden Fall zur Arbeitszeit. Anders sieht es aus, wenn der Arbeitnehmer von sich aus eine an einer Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen möchte. Dann ist dies keine Arbeitszeit.

Zielsetzungen betrieblicher Weiterbildung und Fortbildung

Die Zielsetzungen der betrieblichen Weiterbildung und Fortbildung sind sicherlich zum einen aus Sicht des Unternehmens und zum anderen aus Sicht des Arbeitnehmers zu sehen.

Eine Fortbildung geschieht auf Anregen und Initiative des Arbeitgebers, der im Interesse des Unternehmens seine Mitarbeiter zu geeigneten Fortbildungen anhält. Die dadurch gesteigerte Qualifikation kommt wieder dem Unternehmen zugute.

Eine Weiterbildung geschieht oft auf eigene Initiative des Arbeitnehmers, welcher in seinem eigenen Interesse sich weiter qualifizieren möchte, um auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen zu haben. Es ist eine Qualifizierungsmaßnahme mit in der Regel unternehmensfremden Inhalten.

Fortbildungsarten

Eine Fortbildung ist eine Qualifikationsmaßnahme, welche ausschließlich die Belange des entsprechenden Unternehmens betrifft. Es gibt folgende Arten von Fortbildungen:

  • Erhaltungsfortbildung
    Sie beinhaltet eine Auffrischung der Fähigkeiten nach einer beruflichen Unterbrechung.
  • Anpassungsfortbildung
    Es geht hier um die Erlangung der notwendigen Handlungsfähigkeit, um den betreffenden Job im Unternehmen ausüben zu können.
  • Erweiterungsfortbildung
    Eine solche Maßnahme zielt darauf ab, Mitarbeiter zu mehr und größerer Verantwortung zu befähigen.
  • Aufstiegsfortbildung
    Diese Maßnahme dient bei einer anstehenden Beförderung dazu, den Mitarbeiter für neue Aufgaben zu qualifizieren.

Unternehmen und geeignete Lernplattformen

Besonders beliebt bei Unternehmen sind Angebote aus dem Bereich des E-Learnings. Im Folgenden sind große E-Learning Anbieter auf dem Markt aufgezählt:

  1. Coursera for Business
  2. EdX for Business
  3. FutureLearn
  4. Udemy for Business
  5. Skillshare for Teams
  6. Linkedin Learning for Companies
  7. Lecturio Mitarbeiterschulung
  8. Pink University E-Learning-Angebot

Fazit

In jedem modernen Industriestaat müssen sich Unternehmen schon alleine aus Gründen der Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit ständig neuen Herausforderungen stellen, um am Weltmarkt konkurrenzfähig zu bleiben.

Bei Neueinstellungen verfahren moderne Unternehmen oft so, dass die erforderlichen Qualifikationen für neu zu besetzenden Stellen in Form von jeweils einer Skillmatrix von den Bewerbern abgefragt werden. Daher wird für Arbeitnehmer auch weiterhin die Notwendigkeit von Weiterbildung und Fortbildung nicht nur gegeben sein, sondern sogar noch ansteigen.

Disclaimer:

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass unser Internet-Angebot einem unverbindlichen Informationszweck dient. Sie stellt im eigentlichen Sinne keine Rechtsberatung dar. Der Inhalt dieses Beitrages kann und soll eine individuelle und verbindliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Aus diesem Grund sind alle angebotenen Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Die Inhalte unserer Internetseite werden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dessen ungeachtet kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen übernehmen. Zur Lösung von konkreten Rechtsfällen möchten wir Sie bitten, unbedingt einen Rechtsanwalt zu konsultieren.